O-Ton Süd

Im Jahr 2003 wurde der Chor „O-Ton-Süd“ gegründet mit mir als Chorleiter. Anfangs eine kleine Gruppe um den Kulturbeutel-Gründer Basti Koerber, sind es schnell um die 25 Sängerinnen und Sänger geworden. Im Laufe der Jahre haben wir ein abwechslungsreiches Repertoire unterschiedlichster musikalischer Stilrichtungen erarbeitet und treten damit etwa drei bis viermal im Jahr bei unterschiedlichen Veranstaltungen, vor allem im Kölner Süden, auf. Auch eigene abendfüllende Konzerte haben wir auf die Beine gestellt.

Highlights waren sicherlich unsere Mitwirkung bei der „Ziegenbartsitzung“ (Kinder- und Jugend-Karnevalssitzung), „Die Entbehrlichen – Großes Stammtischoratorium für Chor und vier Solisten“ (Regie Heinrich Pachl) und der NN-Theater-Produktion „Ich fürchte nichts – Luther“.

o-ton-sued.de

Jazzline

Ende 2001 übernahm ich die Chorleitung, drei Monate vor der Premiere eines neuen Programms, aber da mir ein großer Teil der Sängerinnen und Sänger durch NRW-Chöretreffen bekannt war, haben wir das gemeinsam mit Erfolg auf die Beine gestellt.

Für den sehr engagierten Chor schreibe ich viele Arrangements selber, es dürfen zu meinem Vergnügen durchaus auch schon mal anspruchsvollere sein.

Im Laufe der Jahre sind in Eigenregie viele abendfüllende Programme entstanden. Highlights waren beispielsweise die Mitwirkung bei den Unterwasseropern der Berliner Sopranistin Claudia Herr „AquaAria_PALAOA“ und „Die versunkene Stadt“ in der Düsseldorfer Münstertherme, sowie bei der Produktion des Kölner NN-Theater über Martin Luther “Luther – Ich fürchte nichts” an verschiedenen Aufführungsorten in NRW.

jazzlinechor.de